News (09.04.2019)

DGAP-Ad-hoc: Deutsche Börse AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen
Deutsche Börse AG: Deutsche Börse schafft einen neuen Index und Portfolio / Risk Analytics Anbieter mit starkem Wertschöpfungspotential

09.04.2019 / 18:33 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Deutsche Börse AG - Deutsche Börse schafft einen neuen Index und Portfolio / Risk Analytics Anbieter mit starkem Wertschöpfungspotential

Die Deutsche Börse AG ("Deutsche Börse") hat verbindliche Verträge über den Erwerb von Axioma Inc. ("Axioma"), einem führenden Anbieter von Portfolio- und Risikomanagementlösungen, abgeschlossen. Axioma wird mit dem gesamten Indexgeschäft der Deutsche Börse (STOXX und DAX) zusammengeführt, um ein neues Unternehmen mit starkem Wertschöpfungspotential zu schaffen.

In diesem Rahmen ist die Deutsche Börse eine Partnerschaft mit General Atlantic eingegangen. General Atlantic wird ca. 715 Millionen US-Dollar in das neue Unternehmen investieren und damit einen Anteil von rund 19% übernehmen. Dem liegt eine Bewertung von 2,6 Milliarden Euro für das Indexgeschäft der Deutsche Börse sowie 850 Millionen US-Dollar für den Axioma-Erwerb (bar und schuldenfrei; ca. 820 Millionen US-Dollar Eigenkapitalwert), der durch das Investment von General Atlantic finanziert wird, zu Grunde. Die Transaktion erfordert keinen Einsatz von Barmitteln für die Deutsche Börse. Neben der Deutsche Börse als Mehrheitsgesellschafter und General Atlantic werden sich auch einzelne Mitglieder des Managements von Axioma an dem neuen Unternehmen beteiligen und hierzu rund 105 Millionen US-Dollar aus ihrem Verkaufserlös reinvestieren.

Der Zusammenschluss wird einen vollintegrierten führenden Informationsanbieter für institutionelle Investoren schaffen, der die wachsende Marktnachfrage nach Produkten und Analysen bedient. Das Geschäft von Axioma und Deutsche Börse ist hoch komplementär und es wird daher erwartet, dass das neue Unternehmen bis Ende 2021 laufende, annualisierte Vorsteuer Synergien von rund 30 Millionen Euro erreicht. Das neue Unternehmen wird durch den bisherigen Axioma CEO, Sebastian Ceria, geleitet werden.

Der Vollzug der Transaktion ist abhängig von der Freigabe durch die Kartellbehörden sowie sonstigen üblichen Bedingungen und wird für das dritte Quartal 2019 erwartet.

 
Kontakt:
Ingrid Haas
Group Communications
Deutsche Börse AG
Telefon: +49 69 211 1 32 17


Martin Halusa
Group Communications
Deutsche Börse AG
Telefon: +49 69 211 1 29 01


E-Mail: media-relations@deutsche-boerse.com


09.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Börse AG
-
60485 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 (0)69 211 - 0
E-Mail: ir@deutsche-boerse.com
Internet: www.deutsche-boerse.com
ISIN: DE0005810055, DE000A1RE1W1, DE000A2LQJ75, DE000A161W62, DE000A1684V3
WKN: 581005, A1RE1W, A2LQJ7, A161W6, A1684V
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 797845

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

797845  09.04.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=797845&application_name=news&site_id=borse_dusseldorf

Seite drucken Seite empfehlen Die Börsenkurse werden geliefert von GOYAX.de.