News (17.05.2019)

EQS Group-Ad-hoc: Polyphor AG / Schlagwort(e): Studienergebnisse
Polyphor präsentiert neue Überlebensdaten von Balixafortide auf dem ASCO Jahreskongress 2019

17.05.2019 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Allschwil, 17. Mai 2019


Polyphor präsentiert neue Überlebensdaten von Balixafortide auf dem ASCO Jahreskongress 2019
 

Die Polyphor AG (SIX: POLN) gab heute bekannt, dass sie auf dem Jahreskongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) 2019 in Chicago vom 31. Mai bis 4. Juni 2019 neue klinische Daten zu den Überlebensdaten der Phase-I-Studie mit Balixafortide, Polyphors führenden immuno-onkologischen Wirkstoffs, in Kombination mit Eribulin bei HER2-negativem metastasierendem Brustkrebs (MBK) präsentieren wird.

Die Phase-Ib-Studie untersuchte Balixafortide in Kombination mit Eribulin bei 56 Patienten mit fortgeschrittenem HER2-negativem MBK. Das Gesamtüberleben (overall survival) für die erweiterte Kohorte betrug 50% nach 18 Monaten und 33,3% nach 24 Monaten, während das Gesamtüberleben für die gesamte Wirksamkeitspopulation (overall efficacy population) 42,4% nach 18 Monaten und 25% nach 24 Monaten betrug. Diese Daten stimmen mit dem positiven Trend aller in dieser Studie beobachteten Wirksamkeitswerte überein, und die Sicherheitsdaten stimmen mit dem überein, was zuvor berichtet wurde. Obwohl Vergleiche zwischen den Studien mit Vorsicht interpretiert werden sollten, sind diese Überlebensraten, insbesondere für die erweiterte Kohorte, höher als die für die Eribulin-Monotherapie bei ähnlichen MBK-Populationen. Diese vielversprechenden Ergebnisse deuten darauf hin, dass Balixafortide in Kombination mit Eribulin möglicherweise eine neue Behandlungsmöglichkeit bei stark vorbehandelten Patienten mit HER2-negativer MBK bieten könnte.


Der Abstract wird während der Session "Development Immunotherapy and Tumor Immunobiology" am 1. Juni, 8:00 - 11:00 Uhr, präsentiert:


Abstract Nummer und Titel: #2606, Poster Board: #250, "Balixafortide (a CXCR4 antagonist) + eribulin in HER2 negative metastatic breast cancer (MBC): survival outcomes of the Phase I trial".


"Wir freuen uns über die Auswahl unseres Abstracts für die Präsentation auf dem diesjährigen ASCO-Kongress. Auf dem AACR-Kongress im April haben wir bereits Daten aus der Analyse von Patientenproben und weiteren Studien vorgestellt, die bestätigen, dass Balixafortide ein starker Modulator des Immunsystems ist. Die meisten Brustkrebspatientinnen, die Balixafortide erhielten, zeigten eine positive Zunahme der Anzahl von Lymphozyten und Neutrophilen, beides Zelltypen, die die Eliminierung von Tumorzellen unterstützen", kommentierte Frank Weber, Polyphor Verwaltungsrat und Chief Medical and Development Officer a.i. "Die vorgelegten Daten bestätigen das einzigartige Profil von Balixafortide und seinen potenziellen Wert in der Behandlung von metastasierendem Brustkrebs - einem Bereich, in dem noch immer ein erheblicher medizinischer Bedarf besteht."


Für weitere Informationen:

Investoren:

Kalina Scott
Chief Financial Officer
Polyphor Ltd.
Tel: +41 61 567 16 67
Email: IR@polyphor.com


Medien:

Alexandre Müller
Dynamics Group AG
Tel: +41 43 268 32 31
Email: amu@dynamicsgroup.ch


Über Balixafortide (POL6326)
Balixafortide ist ein potenter und hochselektiver CXCR4 Antagonist, einem G-Protein-gekoppelten Rezeptor (GPCR), der die Migration und das Homing von Krebszellen und Zellen des Immunsystems des Patienten regelt. CXCR4 spielt eine entscheidende Rolle bei Tumorwachstum, Überleben, Angiogenese und Metastasierung. Hohe CXCR4-Spiegel wurden bei fast allen menschlichen Tumorarten, einschliesslich Brustkrebs, nachgewiesen. Es ist nachgewiesen, dass eine hohe CXCR4-Expression mit aggressivem metastasierendem Verhalten von Krebszellen und einer schlechten Prognose korreliert.

Balixafortide wird entwickelt, um die Therapieergebnisse bei Krebs in Kombination mit anderen Wirkstoffen zu verbessern. Balixafortide ist der einzige CXCR4-Antagonist in der Entwicklung für Brustkrebs und der in der Entwicklung am weitesten fortgeschrittenen CXCR4-Antagonisten gegen solide Tumore und als erster Produktekandidat, der "Proof-of-Concept" erreicht hat. Das Molekül wurde auf der Basis der von Polyphor entwickelten Makrozyklus-Technologie entdeckt. In einer klinischen "Proof-of-Concept" Studie bei Patientinnen mit fortgeschrittenem metastasierendem Brustkrebs hat die Kombination von Balixafortide mit Eribulin sehr überzeugende Resultate gezeigt. Der mit dem Input der FDA identifizierte Entwicklungspfad beinhaltet die Durchführung einer einzigen Zulassungsstudie bei HER-2-negativen metastasierenden Brustkrebspatientinnen, die zuvor mindestens zwei Chemotherapien gegen metastasierenden Brustkrebs erhielten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer beschleunigten Zulassung auf Basis von Zwischenergebnissen. Polyphor führt auch präklinische Studien durch, um das Potenzial für Balixafortide in Kombination mit anderen Medikamenten und in anderen onkologischen Indikationen zu ermitteln.

 

Über Polyphor
Polyphor ist ein Schweizer biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung von Antibiotika und immuno-onkologischen Wirkstoffen konzentriert. Es hat die OMPTA (Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics) entdeckt und entwickelt. Die OMPTA sind potenziell die erste neue Klasse von Antibiotika gegen Gram-negative Bakterien seit 50 Jahren, welche die Phase III der klinischen Entwicklung erreicht hat. Das Hauptprodukt des Unternehmens, Murepavadin (POL7080), befindet sich in der Phase III Entwicklung gegen Pseudomonas aeruginosa - von der WHO als kritischer Erreger der Priorität 1 anerkannt. Zudem entwickelt Polyphor eine Pipeline weiterer präklinischer Antibiotika auf Basis seiner OMPTA-Plattform. Ausserdem entwickelt das Unternehmen einen Immuno-onkologiewirkstoff, Balixafortide (POL6326), der sich in der Startphase einer Phase III Studie in Kombination mit Eribulin bei Patienten mit fortgeschrittenem Brustkrebs befindet. Zudem wird parallel dazu das Potenzial weiterer Kombinationsmöglichkeiten und Indikationen untersucht. Polyphor hat seinen Sitz in Allschwil bei Basel und ist an der SIX Swiss Exchange (SIX: POLN) kotiert. Weitere Informationen unter www.polyphor.com


Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen des Polyphor-Managements beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen wesentlich von der tatsächlichen Entwicklung, insbesondere den Ergebnissen, der Finanzlage und der Performance von Polyphor, abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die sich nur auf das Datum dieser Mitteilung beziehen. Polyphor lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=FODBUWOBTE
Dokumenttitel: Polyphor_ASCO_Balixafortide_17.5.2019

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Polyphor AG
Hegenheimermattweg 125
4123 Allschwil
Schweiz
Telefon: +41 61 567 1600
Fax: +41 61 567 1601
E-Mail: info@polyphor.com
Internet: www.polyphor.com
ISIN: CH0106213793
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 812723

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

812723  17.05.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=812723&application_name=news&site_id=borse_dusseldorf

Seite drucken Seite empfehlen Die Börsenkurse werden geliefert von GOYAX.de.