Düsseldorfer Börsentag

8. Düsseldorfer Börsentag - Besuchen Sie Ihren Handelsplatz!

Besuchen Sie uns auch in diesem Jahr - kostenlos und ohne Anmeldung!

  • Tag der offenen Tür
  • Fachvorträge
  • Exklusive Börsenführungen

Am Samstag, dem 5. Mai 2012, ist wieder Tag der offenen Tür bei der Börse Düsseldorf. Zum 8. Mal können Anleger und Interessierte in der Zeit von 10 – 17 Uhr einen „exklusiven“ Blick auf den Börsenhandel und die Märkte werfen. Die Düsseldorfer Makler öffnen ihre Büros, die Handelsüberwachung zeigt ihren Alltag und Experten stehen mit Vorträgen und für Gespräche zur Verfügung. Die Besucher können die Welt der Börse hautnah erleben und erhalten in Führungen einen einmaligen Einblick in die Arbeitsweise einer modernen Börse.

Unsere Skontroführer öffnen auch in 2012 wieder ihre Büros für Sie:

SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG

Aktien- und Fondshandel an der Börse Düsseldorf

Baader Bank AG

Der Anleihenhandel an der Börse Düsseldorf

Zudem stehen Ihnen wieder ausgewählte Aussteller im Foyer für Fragen, Informationen und zu Expertengesprächen zur Verfügung!


Programm

Raum: Vorträge:


10:00 Uhr
Einlass

10:30 - 10:50 Uhr
ESSEröffnung des 8. Düsseldorfer Börsentages

Dirk Elberskirch, Vorsitzender des Vorstands, Börse Düsseldorf AG

11:00 - 11:45 Uhr
ESS2012 - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"

In Euroland werden die Krisenpotenziale von der (Geld-)Politik unterdrückt. An den Finanzmärkten haben diese Rettungsaktionen jedoch ihren Preis. Daher müssen die Anleger ihre bisher lieb gewonnenen Investmentstrategien überdenken.

Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse, Baader Bank AG

301Der Umtausch von Griechenlandanleihen - Steuerliche Folgen für deutsche Anleger

Norbert Schröer, Steuerberater/Rechtsanwalt, Manager Financial Services Tax, KPMG AG

302Ratings von Anleihen - Brauchen wir eine europäische Ratingagentur?

Dr. Michael Munsch, Vorstand, Creditreform Rating AG

401+402 Unterstützung und Widerstand mit Fibonacci
Einführung und praktische Anwendung von Fibonacci Zahlen bei der Technischen Analyse

Christoph Geyer, stellvertretender Regionalmanager, VTAD e.V.

707 Geldanlage in unruhigen Zeiten
Beleuchtung verschiedener Assetklassen unter dem Gesichtspunkt Sicherheit im aktuellen Kapitalmarktumfeld. Insbesondere Renten als "sichere" Anlageklasse stehen im Mittelpunkt der Ausführungen

Gunnar Marschke, Leiter Abteilung Kapitalmarkt, Stadtsparkasse Düsseldorf

12:00 - 12:45 Uhr
ESS Zamek - Ein neuer Emittent am mittelstandsmarkt stellt sich vor

Petra Zamek, Geschäftsführung, Günther Zamek Produktions- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

301 Visuelle Finanzkommunikation - Sich von Unternehmen das richtige Bild machen
Anleiheemissionen am mittelstandsmarkt ins rechte Bild setzen. Multimedial denken - mediengerecht produzieren. Was Analysten, Investment-Entscheider, Journalisten und Privatanleger erwarten - und was sie dabei unterscheidet

Ilona Aziz, Account Managerin Multimedia, news aktuell GmbH / euro adhoc

302 Wichtige Regeln und Leitsprüche für aktive Anleger
Hochvolatile Finanzmärkte stellen an den aktiven Anleger hohe Ansprüche. Basierend auf charttechnischer Analyse stellt der Referent konkrete Tradingpläne für Indizes, Devisen und Rohstoffe vor, die sich mit striktem Risiko- und Moneymanagement sofort handeln lassen. Wo liegen die Stops anderer Marktteilnehmer ? Welche Assetklassen und Sektoren sind gerade en vogue ? Wie komme ich als Trader mit einem engen Stop in eine Position hinein ? Fragen über Fragen, deren Erörterung Thema dieses Vortrags sein werden.

Harald Weygand, Vorstand, BörseGo AG

401+402Vermögenstransfer von Sparern zu Schuldnern = Finanzrepression
Auswirkungen dauerhaft „beabsichtigter“ niedriger Realverzinsung – Hintergrundinformationen und Handlungsempfehlungen in Zeiten schleichender Geldentwertung

Bernd Weber, Qualified Financial Consultant, Deutsche Bank AG

707Limitordermanagement: Chancen nutzen - Risiken minimieren

Auch ein geschicktes Limitordermanagement kann dazu beitragen den persönlichen Anlageerfolg zu sichern. Gewinnen Sie den Überblick über die Vielzahl von neuen und bekannten Limitordermöglichkeiten. Einfache Fallbeispiele machen dabei transparent, in welcher Situation welcher Ordertyp Ihnen den größten Vorteil bietet.

Maik Thielen, Trading- & Investmentexperte, S Broker AG & Co. KG

13:00 - 13:45 Uhr
ESS Richtig handeln! Praxistipps nicht nur für Börseneinsteiger
Dirk Elberskirch, Vorsitzender des Vorstands, Börse Düsseldorf AG

301 Erfolgreiche Aktienanlage: Eine Frage von Auswahl und Timing
Ein Überblick über Entscheidungskriterien zur Aktienanalyse und Praxisbeispiele für eine erfolgreiche Strategie

Dirk Arning, Vorstandsvorsitzender, KBV Kölner Börsenverein e.V.

302 Märkte aktuell - Effiziente Handelsstrategien mit technischer Analyse
Gregor Bauer erläutert erprobte und statistische ausgewertete Handelsstrategien auf Basis klassischer Formationen und Kerzenmuster und wendet diese auf die aktuellen Märkte an – Teilnehmer können die Handelsideen sofort selbst umsetzen

Dr. Gregor Bauer, Vorstandsvorsitzender, VTAD e.V.

401+402Krise bei offenen Immobilienfonds - Tipps bei Fondsschließung
Florian Weber, Vorstandsvorsitzender, SCHNIGGE AG

707 Mittelstandsanleihen - Worauf sollten die Anleger achten
Ingo Pfersdorf, Leiter Controlling, Börse Düsseldorf AG

14:00 - 14:45 Uhr
ESS DAX, DOW Jones, Gold, Öl, Euro-Dollar - Wo liegen die Kursziele? - So handelt der professionelle Trader diese Basiswerte
Hochvolatile Finanzmärkte stellen an den aktiven Anleger hohe Ansprüche. Basierend auf charttechnischer Analyse stellt der Referent konkrete Tradingpläne für Indizes, Devisen und Rohstoffe vor, die sich mit striktem Risiko- und Moneymanagement sofort handeln lassen. Wo liegen die Stops anderer Marktteilnehmer ? Welche Assetklassen und Sektoren sind gerade en vogue ? Wie komme ich als Trader mit einem engen Stop in eine Position hinein ? Fragen über Fragen, deren Erörterung Thema dieses Vortrags sein werden.

Harald Weygand, Vorstand, BörseGo AG

301 Aktienempfehlungen am Telefon und im Internet - Wie Sie sich vor unseriösen Anlagetipps schützen können
Sebastian de Schmidt, Stellvertretender Referatsleiter Marktmanipulation, BaFin

302Strohfeuer oder Superhausse? Wohin wandert das Kapital aus den Staatsanleihen?

Daniel A. Bernecker, Geschäftsführer, Bernecker Verlagsgesellschaft

401+402 Wer braucht eigentlich Mittelstandsanleihen? Modethema vs. Langfristanlage
Marc Tüngler, Rechtsanwalt, Hauptgeschäftsführer, DSW

707 Einführung in die Börsenwelt: Grundbegriffe der wichtigsten Anlageformen Aktien, Anleihen & Fonds
Dieser "Einsteiger"-Vortrag beleuchtet die Börse in den absoluten Grundzügen. Beispielhafte Themen werden sein: Was verbirgt sich hinter den gehandelten Produkten (Aktien, Anleihen, klassische Fonds, ETF´s)? Wie läuft der Handel ab? Wie nimmt man daran teil? Welche Börsen gibt es? Wie kommen Orders an die Börse?

Thomas Dierkes, Vorstand, Börse Düsseldorf AG

15:00 - 15:45 Uhr
ESS Neue Anlageklasse Mittelstandsanleihen: Lassen sich mit Underberg & Seidensticker hohe Renditen sichern!?
Florian Weber, Vorstandsvorsitzender, SCHNIGGE AG

301 Gewinne zählen - Gemeinsam in Aktien investieren
Dirk Arning, Geschäftsführer, ACC Actien Club Coeln

302"Live Chartanalyse"
Sie nennen Ihren Favoriten, Christoph Geyer analysiert und erklärt seine Vorgehensweise für Sie

Christoph Geyer, stellvertretender Regionalmanager, VTAD

401+402 Endlich richtig Anlegen: Die dicksten Fehler der Anleger
Marc Tüngler, Rechtsanwalt, Hauptgeschäftsführer, DSW

707 Konjuktur in der Eurozone - Noch immer ein Pflegefall?
Die Schuldenkrise stellt für die konjunkturelle Erholung in der Eurozone eine massive Belastung dar. Wie groß ist die Gefahr, dass die Peripheriestaaten in eine tiefe Rezession abgleiten, und wie gut schlägt sich der Aufschwung in Deutschland? Zur Beantwortung dieser Fragen darf auch ein Blick auf die USA und China nicht fehlen.

Jana Meier, Analystin im Treasury Research, HSBC Trinkaus

16:00 - 16:45 Uhr
ESS Perspektiven für die Wirtschaft
Konjunkturelle Entwicklung in Deutschland: Abkühlung zum Jahresende 2011, jedoch Optimismus für das Frühjahr 2012; Schuldenkrise im Euro-Raum: finanzpolitische Kennziffern im Vergleich, Schwachstellenanalyse, Mittel- und langfristiges Konzept für die EWWU

Norbert Matysik, Präsident der Bundesbank-Hauptverwaltung in Nordrhein-Westfalen, Deutsche Bundesbank


Wir danken den Sponsoren:

GodmodeTrader.de – Das Portal zur technischen Analyse und Anlagestrategien. Täglich aktuelle Analysen zu DAX, Gold, Öl und all Ihren Depotwerten! Informieren Sie sich unter GodmodeTrader.de

finanztreff.de gehört mit monatlich ca. 33 Mio. Page Impressions und 4 Mio. Visits (Quelle: IVW) zu den erfolgreichsten banken- und verlagsunabhängigen Finanzportalen im deutschsprachigen Internet. Das Portal bietet schnelle und umfassende Informationen rund um die Themen Börse und Finanzen: Realtime-Kurse, Chart-Tools, Kennzahlen, Nachrichten, Videos, innovative Tools zur Suche und Analyse von Aktien, Fonds, ETFs, ETCs und strukturierten Anlageprodukten sowie Devisen und Rohstoffen. Kostenlose Watchlist- und Portfoliofunktionen ermöglichen die individuelle Verwaltung und Beobachtung ausgewählter Wertpapiere.

OnVista.de ist seit dem Jahr 2000 das reichweitenstärkste Finanzportal in Deutschland. Das Portal sorgt mit einem anspruchsvollen Angebot rund um Aktien, Fonds, Optionsscheine, Zertifikate und weitere Wertpapiere für Transparenz im Finanz- und Wirtschaftsbereich. Hierzu gehören eine Vielzahl von aktuellen und historischen Daten sowie umfangreiche individuelle Such-, Vergleichs- und Analysemöglichkeiten zu den verschiedensten Wertpapieren. OnVista.de ist eines der führenden Wirtschafts- und Finanzangebote unter allen IVW-gemessenen Websites. Die HBS Medien- und Markenstudie 2011 ergab erneut, dass OnVista.de bei Finanz-Professionals die mit Abstand am meisten genutzte Informationsseite im Internet ist. Betreiber und Vermarkter des Portals ist die OnVista Media GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der OnVista Group. Zudem gehört der Online-Broker OnVista Bank zur OnVista Group. OnVista wurde 1998 gegründet und hat seinen Sitz in Köln.

Für die Darstellung ihrer Unternehmen zeichnen die Sponsoren verantwortlich.

Wie Sie uns finden? - In der Düsseldorfer Innenstadt: Anfahrtsbeschreibung, Karte und Fahrplan hier.


Seite drucken Seite empfehlen Die Börsendaten werden geliefert von ARIVA.de.