STECKBRIEF INVESTMENTFONDS

Profis für Privatanleger

Mit dem Kauf von Investmentfonds-Anteilen investiert man gemeinsam mit Anderen in die einem Fonds zugrunde liegende Anlagen. Das können Aktien, Renten, Immobilien oder sonstige Produkte sein. Auch Mischfonds, also Investments z. B. in Aktien und Anleihen, sind weit verbreitet. Fonds gibt es auch als Sparpläne, teilweise staatlich gefördert.

Hat der Anleger einen passenden Investmentfonds gewählt, muss er keine detaillierten Entscheidungen mehr treffen. Das nimmt ihm der Fondsmanager der Kapitalverwaltungsgesellschaft ab, somit kann der Privatanleger praktisch einen Profi für seine Anlage verpflichten. Dieser kann aufgrund seiner Expertise oft schnellere und bessere Anlageentscheidungen treffen – ein aktives Management des Fondsvermögens.

TIPP:
Das Risiko eines Fonds richtet sich nach der Basisanlage. Ein Aktienfonds für Schwellenländer hat z. B. ein höheres Verlustrisiko als ein Fonds für europäische Anleihen. Sie sollten vor einer Investition Ihre Risikobereitschaft analysieren und sich beraten lassen.

Schnellnavigation:

Wesentliche Vorteile des Investmentfonds

  • Beobachtung der Kapitalmärkte und Anlageentscheidungen durch einen professionellen Fondsmanager
  • Durch eine breite Diversifikation innerhalb des Fonds reduziert sich das Verlustrisiko
  • Fondsanteile sind als Sondervermögen bei Insolvenz der Kapitalverwaltungsgesellschaft besonders geschützt
  • Erträge werden anteilig ausgeschüttet oder reinvestiert
  • Geeignet auch für kleine und regelmäßige Investitionen

▲ Seitenanfang

Wesentliche Nachteile des Investmentfonds

  • Verluste sind möglich durch Kursrückgänge
  • Wertentwicklung ist auch abhängig vom Management; der Fonds kann schlechter laufen als der Gesamtmarkt
  • Beim Kauf von Fonds fallen oftmals hohe Kosten an, welche die Wertentwicklung langfristig bremsen können

▲ Seitenanfang

So finden Sie den passenden Fonds

  • Wählen Sie ein Anlageziel!
    Zunächst sollten Sie sich entscheiden, in welche Art von Anlagen Sie investieren möchten: In Aktien, Anleihen, Immobilien oder Mischungen? Dabei sollten Sie Ihre persönliche Risikobereitschaft sowie Ihre Renditeziele berücksichtigen.
  • Vergleichen Sie Fonds!
    Deutsche Anleger können unter tausenden Publikumsfonds wählen. Diese haben sehr unterschiedliche Ausrichtungen und Erfolge. Sie sollten Fonds vergleichen und sich einen Überblick über die Breite des Angebots verschaffen, z. B. hier: www.boerse-duesseldorf.de/fonds
  • Achten Sie auf die Kosten!
    Wer einen Fonds bei der Bank kauft, zahlt dort oftmals 5 Prozent Ausgabeaufschlag als Vermittlungsprovision. Hinzu kommen jährliche Gebühren für Verwaltung und Management. Achten Sie beim Vergleich auf die Höhe der laufenden Kosten und vermeiden Sie den Ausgabeaufschlag, indem Sie den Fonds an der Börse kaufen.
  • Beobachten Sie Ihr Investment!
    Wie entwickelt sich der Fonds? Und erzielt das Management positive Erträge? Das sollten Anleger immer wieder überprüfen. Vor allem auch in schwachen Marktphasen ist eine Beobachtung wichtig. Bei Unzufriedenheit sollte der Anleger gegebenenfalls seine Anteile verkaufen.

▲ Seitenanfang

Funktionsweise von Investmentfonds


▲ Seitenanfang


Fondskauf ohne Ausgabeaufschlag über die Börse



Investmentfonds sind keine absolut sicheren Investments, aber für Einsteiger geeignet. Verluste durch Kursrückgänge sind möglich. Kosten zehren zudem an der Rendite.


▲ Seitenanfang

Ihre Vorteile an der Börse Düsseldorf

Beim Handel von Investmentfonds können Anleger selbst entscheiden, an welcher Börse ihre Orders ausgeführt werden sollen. Es kommt nicht auf den Sitz einer Börse an, sondern auf das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Börse Düsseldorf hat unter dem Label „Quality Trading“ ein verbindliches Leistungsprogramm für Privatanleger entwickelt, das gemeinsam mit dem Skontroführer umgesetzt wird. Dadurch können Anleger sicher sein, in Düsseldorf stets günstige und faire Handelsbedingungen zu erhalten.

Die Kapitalverwaltungsgesellschaften veröffentlichen für ihre Fonds nur einmal börsentäglich den Rücknahmekurs. An der Börse Düsseldorf werden auch die Investmentsfonds permanent und marktgerecht quotiert, das heißt, Anleger erhalten ständig aktuelle Kaufpreise (Geld) und Verkaufspreise (Brief). Ein Ausgabeaufschlag fällt beim Fondskauf über die Börse nicht an.

Als „Fonds des Monats“ wird regelmäßig ein Investmentfonds angeboten, der zu besonders günstigen Konditionen, z. B. engere Geld-Brief-Spanne, gehandelt werden kann.

Überzeugen Sie sich selbst und handeln Sie in Düsseldorf!

▲ Seitenanfang

Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre, die Ihnen als PDF-Datei zum Download bereitsteht.

Broschüre: INVESTMENTFONDS - Profis für Privatanleger


Seite drucken Seite empfehlen Die Börsendaten werden geliefert von ARIVA.de.