Fremdwährungsanleihen

Währungsumrechnung bei Fremdwährungsanleihen

Geschäfte in Anleihen, die nicht auf Euro sondern auf eine Fremdwährung (z.B. US$, CHF, Can$, u.a.) lauten, werden für die Abwicklung an den deutschen Börsen nach folgendem Verfahren in Euro umgerechnet:

Der zuständige Makler ermittelt den Wechselkurs der betreffenden Währung zum Euro zum Zeitpunkt des Geschäfts, wie er in einem gängigen Marktinformationssystem (z.B. Reuters, Bloomberg) regelmäßig veröffentlicht wird.

Zur Absicherung gegen kurzfristige Währungsschwankungen und zur Deckung eigener Kosten kann der Makler einen währungsbezogenen Aufschlag auf den ermittelten Briefkurs bzw. einen Abschlag auf den ermittelten Geldkurs der Währung vornehmen.

Somit kann der Abrechnungskurs des Wertpapiergeschäftes vom Wechselkurs der Währung abweichen, wobei die jeweils aktuell vom Makler angewandten maximalen Auf- bzw. Abschläge im Voraus bekannt sind und hier herunterladen werden können.

Übersicht Devisenkurs Auf- und Abschläge


Seite drucken Seite empfehlen Die Börsendaten werden geliefert von ARIVA.de.